Archiv für August 2007

Das neue Album ist trotzdem sehr gut

Das ist meine kleine Nische / wenn’s bekannt wird, hau ich ab.

Für Runde Nummer 3 zieht die MySpace Secret Show in den Westen: Köln wird am 25.08. gerockt. Von wem? Von Jan, Marten, Peter, Rotze und Tobert! Von wem? Na, vom „next big thing aus Flensburg“. Von wem? Alteeeeeeeeeeeeeeeeeer… Von Turbostaat! Der fleißigsten Tourband Deutschlands, die schon Unmengen Punk- und Hardcore-Freunde auf sich aufmerksam gemacht hat und mit ihrem neuen, gerade veröffentlichtem Album „Vormann Leis“ [sic!] jetzt volle Fahrt voraus nehmen.

Mit Textzeilen wie „Leb doch mehr wie deine Mutter, leb bloß nicht wie ich!“ bringen Turbostaat frischen Witz in den deutschen Punk, aber mit „Fun Punk“ sollte man sie trotzdem nicht verwechseln. Hier geht’s ums Ganze: zwischen Familienhäusern, Wohnblocks, frisch geprügelten Frauen und hoffnungslosen Zuhausetrinkern beobachten Turbostaat das Leben, wie es für 80 Prozent aller Menschen ist…

„Bluten wie ich“

Die wohl schönste, weil skurrilste Satzkonstruktion des bisherigen Blogsportjahres findet sich auf dem Mädchenblog, dem Blog für Mädchen, die keine sein wollen. Ein „rinchen“ schreibt dort:

hallo ihrs,

als ich vor einiger zeit das heft “hey kannst du bluten wie ich?” in der hand hielt habe ich mich auch sofort für ein menstruationstässchen entschieden.
jedoch sozialisiert in einer gesellschaft strukturell patriachaisch normierter sexzwänge und- regeln frage ich mich dennoch, ob diese tassen den scheidenausgang ausweiten?

Auf Antwort bin ich gespannt.

„Anti“deutsche Doppelmoral!

Also wirklich, Jungs, wer im Glashaus fickt sitzt…

Chakalaka!

Julia, das war nichts. Gut, eigentlich ist dein ganzes Blog totaler Schrott, aber was du da vom Stapel lässt, haut dem Fass den Deckel wech, echt mal! Du schreibst:

Ich hatte mir vorgenommen, meine Wohnsituation zu verbessern, endlich mal in eine ordentliche Gegend ziehen, weg aus der Bahnhofsgegend, weg von den Pennern und stadtbekannten Asozialen, die im Bus immer grüßen, so dass sich die anderen Fahrgäste umdrehen, was ich denn für einen Bekanntenkreis unterhalte.

Da sind also Leute zu dir freundlich, und weil du und andere dummdeutsche Studentenaffen sie als „Penner“ und „Asoziale“ identifizieren, ist dir das peinlich und du grüßt zwar verlegen zurück – man ist ja schließlich nett und höflich in seiner Eigenschaft als hippe Marburger Tomte-Apologetin – aber hoffentlich glaubt bloß niemand, du hättest mit diesem undeutschen Kroppzeug auch nur irgend etwas zu tun! Also weg von den Zecken, hin in eine „bessere“ Gegend, nur um dann auch wieder enttäuscht zu werden,

Der Plan ging natürlich nach hinten los (gut gedacht, schlecht gemacht!), die Penner stehen jetzt direkt vor meiner Haustür und manchmal fürchte ich mich vor dem Tag, an dem es an der Tür klingelt und ein “Na, Traumamaus, kann ich mal zu dir hochkommen? Chakalaka!” durch die Sprechanlage zu mir heraufschallt.

… denn wie wir alle wissen, sind „Penner“ nicht nur hässlich und stinken, nein, sie vergewaltigen auch am laufenden Band unschuldige Studentinnen, nachdem sie ihnen „Na, Traumamaus (sic!), kann ich mal zu dir hochkommen? Chakalaka!” in die Sprechanlage gesäuselt haben und die Studentinnen auch noch so doof waren – kein Wunder! – ihnen daraufhin freundlich die Tür zu öffnen. So etwas lernt man also an mittelhessischen Universitäten. Bitter.

Liebe Julia: abschalten! Sofort!

Dein asozialer Penner

tenpounds

Und an alle anderen: Marburg weiträumig umfahren! Eine 80.000-Einwohner-Stadt mit 18.000 Studenten und 18 Prozent Grünen-Anteil, das kann gefährlich werden, schon bei der Durchfahrt. Sagen Sie nicht, Sie seien nicht gewarnt worden.

Tierskulpturen

Ich hab mal, da war ich 17 oder so, im Vorgarten meines Nachbarn die Skulptur eines weißen Schwans fotografiert, mit einer Dose Felskrone auf dem Kopf. Da war es Nacht. Und jetzt singt Jens Rachut Sachen wie

Plastikgraue Lichterketten – Tierskulpturen
Wirklichkeits und schnell verdorbene Sicht
Aufgescheucht wie immer von Versprechungen
Reingefallen wie immer innerlich

Ja, was soll man dazu noch sagen? Wenn ich das Foto noch finde und einen Scanner, kommt es hier rein.