„Anti“deutsche Doppelmoral!

Also wirklich, Jungs, wer im Glashaus fickt sitzt…


46 Antworten auf „„Anti“deutsche Doppelmoral!“


  1. 1 mané 07. August 2007 um 14:48 Uhr

    ist das nun speziesismus, rassismus, täterschutz, sexismus, bellizismus?

  2. 2 wertmullah 07. August 2007 um 16:43 Uhr

    Siggi, der avantgardistische Capitalist aus Innsbrooklyn.

    Beim Anblick dieser feisten Hackfresse aus dem Schluchtenscheisserland weiss man gar nicht so recht, welcher Spruch der angemessene ist: „Teli raus und druff“ (Antifa) oder ’solchen Arschlöchern „tritt man nicht auf die Füße, sondern ins Gesicht“ (Siggi)‘

    Vielleicht muss man sich ja auch gar nicht entscheiden … :-)

  3. 3 mané 07. August 2007 um 18:03 Uhr

    ach ihr seid doch nur neidisch das ihr keine kamele sondern nur ziegen ficken dürft, neid ist schon so was haha

  4. 4 Kaffee Kritiker 07. August 2007 um 21:58 Uhr

    @ mané
    Schwach

    @ capitalism
    Noch schwächer

    Und weil es hier nun wirklich passt wie die Faust auf’s Auge zum Schluss noch ein AD-Spruch: Kühe – Schweine – Antideutsche!

  5. 5 s.k 08. August 2007 um 9:25 Uhr

    I want my five minutes back

  6. 6 bikepunk 089 08. August 2007 um 16:09 Uhr

    Eine durch und durch eklige Antwort auf eine durch und durch eklige Geschichte. Interessant dabei ist, wie schnell sich manche dazu hinreissen lassen, sich ganz unverhohlen zu ihrem Rassismus zu bekennen (…bin kein Moslem).

    Von wem sind denn die Gesichter?

  7. 7 Denk mal 08. August 2007 um 18:24 Uhr

    So wie die Rasse der Juden? Kanns doch gar net geben, demnach kanns auch keine rassische Diskriminierung von JüdInnen geben. Entlarvende Logik…

  8. 8 bikepunk 089 08. August 2007 um 19:27 Uhr

    Sach mal, das von der CDU/CSU bis zur NPD und zu dir Rassismus schon länger als Kulturalismus daherkommt, das ist dir komplett entgangen?
    Wie machst du denn den Link auf zwischen einer sexuellen Praxis und einer religiösen Identität, noch dazu wo diese so weit gefasst ist? Wohl über die „Kultur“, wie „Rasse“ laut dem Grossteil der Scheissdeutschen neuerdings heisst.

  9. 9 mané 08. August 2007 um 19:43 Uhr

    boa mir wird die disko zu ernsthaft, ich bin raus. an den autor des bildes/artikels muss ich noch sagen, war ziemlich gut gemacht und lustig. ausserdem muss man wenn man austeilt auch einstecken können:)
    ps: wenn wir ernsthaft über rassismus diskutieren wollen, wäre es vll keine schlecht idee dies abseits von infantilen bildern zu machen

  10. 10 bikepunk 089 08. August 2007 um 19:50 Uhr

    @mane -wer denn?
    Und gegen eine Kulturalisierung scheinst du ja nix zu haben, hast wahrscheinlich ein unverkrampftes Verhältnis zur „Deutschen Leitkultur“ …

  11. 11 abdel kader 08. August 2007 um 20:11 Uhr

    Die Rasse der Muslime ist mir neu.

    Also liegt Rassismus für dich nur vor wenn es wirklich eine „Rasse“ trifft? Da es „Rassen“ gar nicht gibt, kann also niemand ein Rassist sein.

    Wenn man Moslems als Kollektiv zuschreibt „Ziegenficker“ (Innnsbronx) oder „Kinderschänder“ zu sein, dann ist das eben eine Form von kulturalistischem Rassismus. Schon mal was von „Rassismus ohne Rassen“ gehört?

  12. 12 abdel kader 08. August 2007 um 20:17 Uhr

    @denk mal, ja stimmt deine logik entspricht genau der eines antisemiten, aber du findest dich sicher sehr aufgeklärt…

    Auf wen bezieht sich das eigentlich und wo ist die Begründung?
    Kannst du mal Sätze logisch aufbauen und logisch und das zuvor Geschriebene anknüpfen?

    und wer hier die ganze zeit an einer etnisierung von muslimen arbeitet ist ja wohl auch klar!

    Ja? Wer, wie und warum?

    Wenn Muslime gar keine Ethnie sind, dann dürfte es laut Innsbronx auch keine Ethnisierung von ihnen geben können, oder?

    Wie weit ist eigentlich dein Blogeintrag über prekären Antirassismus“ (was immer das sein mag)?

  13. 13 kaputt 08. August 2007 um 20:37 Uhr

    „So wie die Rasse der Juden? Kanns doch gar net geben, demnach kanns auch keine rassische Diskriminierung von JüdInnen geben. Entlarvende Logik…“
    Dachte immer das wär das besondere am Antisemitismus, dass er die juden als Rasse begreift.
    Wie war das mit dem entlarven?

    @abdel kader

    leute die schon in ihrem header sexismus und islamismusfreundschaft ausdrücken sollten direkt ruhig sein.

  14. 14 bikepunk 089 08. August 2007 um 21:24 Uhr

    @kaputt – Das du dir von den angebotenen Kritiken an Innsbrooklyns Rassismus die schwächste aussucht, spricht eine klare Sprache. Eine inhaltliche Kritik an mir oder Abdel kriegste wohl nicht hin.

  15. 15 Denk mal 08. August 2007 um 21:34 Uhr

    @kaputt: ne, das ist Eigenschaft jedes Rassismus, dass er irgendwelche Gruppen konstruiert und die als Rassen (homogene Einheiten, in der der Einzelne nur Exemplar einer Gattung ist)ansieht. Woran Du glaubst, ist die extrem rechte Einstellung, jeder Rassismus bezöge sich auf reale Rassen, nur der Antisemitismus nicht (letzteres ist wohl deutschen tagespolitischen Ambitionen geschuldet). Alles Käse, Du Dödel.

  16. 16 Morgenthau 08. August 2007 um 21:50 Uhr

    wär hier wohl der dödel ist?
    schon ein bisschen peinlich dein begriffsfetischismus….
    und weil jetzt der beitrag von insbrooklyn „rassistisch“(?!) ist rechtfertigt das natürlich 2 bilder von leuten auf die köpfe zweier koitus vollziehender kamele zu klatschen?

  17. 17 bikepunk 089 08. August 2007 um 22:04 Uhr

    @morgenthau – Du Depp. Du bekloppter Depp. In diesem Thread (keine Ahnung welche Vorwürfe sich Innsbrooklyn anderswo erarbeitet) habe ich dem/der beknackten Rassismus vorgeworfen (Was von mir und abdel ganz gut begründet wurde, kannst dir die Fragezeichen sparen) und gleichzeitig tenpunds Fotomontage kritisiert.
    => niemand ausser dir behauptet, dass die Fotomontae deshalb ok sei, weil Innsbrookly Rassist ist.

  18. 18 kaputt 09. August 2007 um 0:36 Uhr

    @bikepunk

    hab sonst nichts nennenswertes gefunden um drauf einzugehen. und wie gesagt, mit leuten wie abdel kader die ihre nahöstlichen vergewaltigungsfantasien gleich in ihre header packen will ich auch nicht diskutieren

  19. 19 kaputt 09. August 2007 um 0:43 Uhr

    um es noch mal klar zu stellen ich kann deine aussage „Eine durch und durch eklige Antwort auf eine durch und durch eklige Geschichte.“ nur unterschreiben, wobei mir die folgerung das wer kein moslem ist rassist ist („sich ganz unverhohlen zu ihrem Rassismus zu bekennen (…bin kein Moslem).“) vollkommen unverständlich ist.

  20. 20 capitalism 09. August 2007 um 0:51 Uhr

    a) Wer Antisemitismus als Rassismus abtut, hat den Kern des Phänomens nicht verstanden:

    Gerhard Scheit

    Ergo hinkt der Vergleich von „Denk Mal“ gewaltig. Abgesehen davon, dass er sich auf eine rassistische Denklogik einlässt.

    b) Man muss Muslime/den Islam nicht als homogene Ethnie/Rasse ansehen um den Islam abzulehnen. Den Nationalsozialismus lehne ich ja auch nicht aus rassistischen Gründen ab. Mir ist es scheiß egal ob Muslime Meier zum Nachnamen heißen, aus Ägypten stammen oder Nigerianer sind.

    c) Im Islam ist Verkehr mit Tieren weitaus unproblematischer, als der zwischenmenschliche Geschlechtsakt. Dafür gibt es unzählige Belege.

    d) Letztendlich bleibt der Islam und seine Spielarten eine überaus üble und durchaus abzulehnende Ideologie.

  21. 21 kaputt 09. August 2007 um 1:39 Uhr

    ansonsten:
    „@kaputt: … Woran Du glaubst, ist die extrem rechte Einstellung, jeder Rassismus bezöge sich auf reale Rassen, nur der Antisemitismus nicht (letzteres ist wohl deutschen tagespolitischen Ambitionen geschuldet). Alles Käse, Du Dödel.“

    HÄ? Wo hab ich den bitte das gesagt? Es geht darum das Juden die einzige Religionsgemeinschaft sind die als Rasse begriffen werden, und zwar vom Antisemiten. Willst du mich verarschen?!

  22. 22 lysis 09. August 2007 um 2:32 Uhr

    c) Im Islam ist Verkehr mit Tieren weitaus unproblematischer, als der zwischenmenschliche Geschlechtsakt. Dafür gibt es unzählige Belege.

    Die Argumentation ist ja echt interessant. Wusstest du, dass für den Talmud der Verkehr zwischen Erwachsenen und Kindern bis 9 Jahren weitaus unproblematischer ist als der Geschlechtsakt unter Erwachsenen? Rechtfertigt das deiner Ansicht nach etwa, strenggläubige Juden als Kinderficker zu diffamieren? Oder behältst du dir da eine gewisse Doppelmoral vor?

  23. 23 @Anti-Morgenthau 09. August 2007 um 2:53 Uhr

    Das ist eine Frage des Standpunkts. In deinem Fall ganz eindeutig jaaaa.

  24. 24 lysis 09. August 2007 um 3:08 Uhr

    Und wer’s nicht glaubt, hier noch mal als Zitat:

    The Old Testament prohibits a man lying with a man; but notice, the Old Testament does not prohibit a man lying with a boy. Thus, the Talmud Sages arrive at their position on pederasty. […]

    GEMARA. … Rab said: Pederasty with a child below nine years of age is not deemed as pederasty with a child above that. Samuel said: Pederasty with a child below three years is not treated as with a child above that. (2) What is the basis of their dispute? — Rab maintains that only he who is able to engage in sexual intercourse, may, as the passive subject of pederasty throw guilt [upon the active offender]; whilst he who is unable to engage in sexual intercourse cannot be a passive subject of pederasty [in that respect]. (3) But Samuel maintains: Scripture writes, [And thou shalt not lie with mankind] as with the lyings of a woman. (4)

    — Babylonian Talmud, Tractate Sanhedrin 54b – 55a
    Soncino 1961 Edition, page 371

    Eigentlich ziemlich irrelevant, aber Antisemiten verwursten das, um Juden als Kinderficker und Pädophilenfreunde zu diffamieren, genauso wie K. H. entsprechende Regelungen aus der islamischen fiqh heranzieht, um Muslime als „Ziegenficker“ zu beschimpfen. Es ist dieselbe widerliche Propaganda-Methode. Stürmer-Style eben.

  25. 25 mané 09. August 2007 um 8:34 Uhr

    @lysis – die alte geschichte, rassismus wird zur religionskritik verharmlost. und so wenig eine koran exegese den rassismus bekämpfen wirde, kann man auch den antisemitismus nicht damit bekämpfen, dass man über das judentum aufklärt.

    @abdel kader – also der islam ist immer noch eine religion, und für diese kann mensch sich tag täglich neu entscheiden, eine kritik daran als rassismus zu bezeichnen, ist ungefähr so wie einem antikommunisten dies vorzuwerfen.
    das kritik am islam in europa oft auch durch rassismus motiviert ist sollte aber auch nicht bestritten werden, ist der islam ja dann doch immer noch eine religion von meist migrantinnen, getroffen werden durch diesen rassismus aber nicht der islam, sondern migrantinnen (das es für rassistInnen eben nicht um den islam als ideologie geht sondern als religion von migrantinnen, kann daran abgelesen werden das so leute wie h.c. strache den islam dann gut finden wenn er dort ausgeübt werden würde wo er herkommt…) und diese erkenntnis kommt mir bei euch einfach zu kurz. aber nicht nur das, des öfteren beschleicht mich das gefühl, dass euer antirassismus nur so lange aufrecht erhalten bleibt, solange migranntinen nach moralisch richtigen maßstäben handeln. daher muss auch des öfteren die realität zu recht gelogen werden.
    die einsicht das man die leute die von rassismus betroffen sind nicht in ihrer gesamtheit mögen muss, um trozdem gegen rassismus zu sein, kommt euch wohl nie?

  26. 26 Administrator 09. August 2007 um 9:16 Uhr

    Die Fotomontage ist voll okay, ihr Schweinebacken! Wie es in den Wald hineinruft, so kotzt es heraus.

  27. 27 kaputt 09. August 2007 um 11:53 Uhr

    „Wie es in den Wald hineinruft, so kotzt es heraus.“
    Deutsche Volksweisheit, ne

  28. 28 Denk mal 09. August 2007 um 13:00 Uhr

    @kaputt: „Es geht darum das Juden die einzige Religionsgemeinschaft sind die als Rasse begriffen werden, und zwar vom Antisemiten.“
    U.a. dank Leuten wie Dir hat der Antisemitismus da kein Monopol mehr drauf.

  29. 29 abdel kader 09. August 2007 um 22:15 Uhr

    @abdel kader

    leute die schon in ihrem header sexismus und islamismusfreundschaft ausdrücken sollten direkt ruhig sein.

    Haha!
    Weißt du überhaupt was das Bild in meinem Header darstellt?
    Wenn du mir noch erklärst, wo da die Islamismusfreundschaft enthalten ist? Interessiert mich brennend.

  30. 30 abdel kader 09. August 2007 um 22:19 Uhr

    und weil jetzt der beitrag von insbrooklyn “rassistisch”(?!) ist rechtfertigt das natürlich 2 bilder von leuten auf die köpfe zweier koitus vollziehender kamele zu klatschen?

    Und das Bild rechtfertigt jetzt Muslime als Sodomiten zu dämonisieren?

  31. 31 abdel kader 09. August 2007 um 22:58 Uhr

    Wer Antisemitismus als Rassismus abtut, hat den Kern des Phänomens nicht verstanden:
    Gerhard Scheit

    Deinen Esoterikguru zu zitieren bringt auch nicht viel. Wenn du die Feststellung noch inhaltlich begründen könntest?

    Du verstehst doch die Spezifik von Antisemitismus nicht, wenn ich mir dein Posting zu Antisemitismus und „Rasse“ durchlese.
    Was Antisemitismus von Rassismus unterscheidet, ist dass die Juden nicht einfach als „andere Rasse“, mit der die „Arier“ konkurrieren, gesehen werden, sondern als „Gegenrasse“ oder als „Antivolk“. So wird behauptet, die Juden seien kein „richtiges Volk“.*
    Vielmehr gelten sie als „übermächtige Feinde aller Völker“ (Klaus Holz). Gleichzeitig werden die Juden dennoch nicht als Religion, sondern als „Rasse“ gefasst. Antisemitismus und Rassismus sind eben auch in sich widersprüchliche Ideologien.
    Aus der Verschiedenheit von Antisemitismus und Rassismus (es gibt ja dennoch eine große Überschneidung) kann man aber keine Ignoranz gegenüber Rassismus oder Rassismus selbst ableiten, wie das in deinem politischen Spektrum manchmal geschieht.

    *Das zeigt sich manchmal noch im heutigen Antisemitismus, wenn etwa der israelische Staat als „künstliches Gebilde“ bezeichnet wird.

  32. 32 abdel kader 09. August 2007 um 23:08 Uhr

    Man muss Muslime/den Islam nicht als homogene Ethnie/Rasse ansehen um den Islam abzulehnen. Den Nationalsozialismus lehne ich ja auch nicht aus rassistischen Gründen ab. Mir ist es scheiß egal ob Muslime Meier zum Nachnamen heißen, aus Ägypten stammen oder Nigerianer sind.

    Islam = Nationalsozialismus?

    Erstens gibt es keine „Rassens“, zweitens ist dieser „traditionelle“ rassisch begründete Rassismus heute seltener anzutreffen, sondern es wird mehr mit „Kultur“ oder „Mentalität“ argumentiert.
    Rassismus stellt sich manchmal eben auch als „Islamkritik“ dar, als politisch korrekte bzw. akzeptable Form.
    Wenn aber Leute wie du allen Muslimen eine „perverse Sexualität“ unterstellen, was soll das denn sein, wenn nicht Rassismus?

    P.S. Lies mal diesen Eintrag: Rassismus ohne Rassen.

  33. 33 abdel kader 09. August 2007 um 23:17 Uhr

    „Das vornehme Wort Kultur tritt anstelle des verpönten Ausdrucks Rasse, bleibt aber ein bloßes Deckbild für den brutalen Herrschaftsanspruch.“

    Theodor W. Adorno: Schuld und Abwehr. Gesammelte Schriften Band 9/2, Frankfurt 1975

    So, endlich ein Zitat gefunden, mit dem ich autoritätsfixierte „Anti“-deutsche überzeugen kann.
    Wenn ich so was sage, dann ist es wahrscheinlich Ausdruck meiner „Islamversteherei“, wenn aber Adorno das sagt, dann kann es ja wohl nicht falsch sein…

  34. 34 kaputt 10. August 2007 um 0:00 Uhr

    toll nur, dass das wort kultur hier nicht gefallen ist. und das mit gutem grund. islam(ismus)kritik ist ideologiekritik und kein rassismus (auch nicht „ohne rasse“).
    das es eine rassistische trendsportart gibt die sich gerne als islamkritik sieht mag sein, tut hier aber nichst zur sache. um rassistisch zu sein müsste irgendjemand hier ja dem, wie auch immer definierten, kollektiv der moslems unterstellen irgendeine spezifische eigenart zu besitzen. genau das hast du zwar behauptet („Wenn aber Leute wie du allen Muslimen eine “perverse Sexualität” unterstellen, was soll das denn sein, wenn nicht Rassismus?“), aber halt nicht belegt.

    „Haha!
    Weißt du überhaupt was das Bild in meinem Header darstellt?
    Wenn du mir noch erklärst, wo da die Islamismusfreundschaft enthalten ist? Interessiert mich brennend.“
    sah für mich nach dem harem aus. oder nach dem paradiesbild von sogenannten „märtyrern“
    unwissen? mag sein. nichtsdestotrotz, patriachale scheiße ist es, das ist wohl sicher.

  35. 35 bikepunk 089 10. August 2007 um 0:18 Uhr

    >blockquote>um rassistisch zu sein müsste irgendjemand hier ja dem, wie auch immer definierten, kollektiv der moslems unterstellen irgendeine spezifische eigenart zu besitzen.>/blockquote>
    Innsbrooklyn hat sein „nicht Sodomit sein“ mit seinem „nicht Moslem sein begründet“ (Und danach so getan, als würde den logischen Vorwurf der darauf folgt nicht checken)

  36. 36 Morgenthau 10. August 2007 um 0:27 Uhr

    aha sehr cool.
    um mir mitzuteilen dass du/ihr überhaupt zu nichts fähig seit, ausser diversen leuten „rassismus“ vorzuwerfen, oder „den antideutschen“ vorzuwerfen sie hätten einen „profeten“ und der hieße adorno, hättest du nicht gleich ein manifest entwerfen müssen.

    Zudem sei gesagt, dass ich eure „argumente“ nicht für „gut begründet“ bzw. „belegt“ halte und dass ich mir vom frustrierten blog-kindergarten bestimmt nicht sagen lasse was ich für fragwürdig zu halten habe und was nicht. Schon gar nicht von irgendeinem punker.

    Zitat:
    „=> niemand ausser dir behauptet, dass die Fotomontae deshalb ok sei, weil Innsbrookly Rassist ist.“

    Doch, der Admin tut das, was ich mir schon vorher denken konnte.

    (Nur am Rande gesagt, denn so wichtig wie du tust bist du gar nicht.) Dein Header ,lieber abdel i,st die reinste vergewaltigungsfantasie und einfach nur wiederlich.

    Dasselbe was ich auch schon dem Macker mit auf dem Weg gegeben habe, der dem Kollegen Siggi mit der „linken Faust“ gedroht hat, wiederhole ich nun auch hier, besucht Siggi und mich doch einfach mal , und bewerft uns mit euren wattebausch ähnlichen „argumenten“(?!).

  37. 37 tee 10. August 2007 um 3:02 Uhr

    Dein Header ,lieber abdel i,st die reinste vergewaltigungsfantasie und einfach nur wiederlich.

    ach, die bekackten feministinnen vergewaltigen den sesselpupser???
    interessante interpretation …

    hopfen und malz … adorno erhalt’s!

  38. 38 Jpop 10. August 2007 um 11:45 Uhr

    ahhja, is klar…
    die „bekackten feministinnen“ in den haarem was da zu sehen ist, die dort wie gegenstände „zum inventar“ gehören, vergewaltigen also ihren pascha?
    In einem haarem sind die Frauen, die Sklavinnen; die jenigen die auf brutalste weise dazu gezwungen werden sich zu fügen…

    Ich habe nie ne aussage darüber gemacht wer hier wen vergewaltigt.

    Aber vorallem „Tee“, vergewaltigt unschuldige leser dieses Blogs mit seiner unsäglichen stupidität.

  39. 39 tee 10. August 2007 um 12:31 Uhr

    autsch, das hat gesessen!
    aber gut, dass du dich wenigstens selbst ernst nimmst …

    ps: tee doch bitte klein tippen. danke.

  40. 40 lysis 10. August 2007 um 13:21 Uhr

    Jpop: Sag mal, bist du wirklich so dumm? Der Blog trägt den Untertitel „Oriental Fantasies“ und thematisiert die Projektionen auf den Orient, die u.a. auch in diesem Bild zum Ausdruck kommen.

  41. 41 Jpop 10. August 2007 um 15:23 Uhr

    Wer im Glashaus sitz sollte sich nicht mit scheiße beschmeißen.

  42. 42 we want you! 10. August 2007 um 23:32 Uhr

    http://www.adf-berlin.de/wbb2/thread.php?postid=24233#post24233

    [zu nem Link gemacht vom intifada-erprobten Administrator dieses Blogs. So ein Schmu!]

  1. 1 Miss Understood | Miss Taken Identity Pingback am 07. August 2007 um 14:43 Uhr
  2. 2 rumble in the jungle | kaputt Pingback am 07. August 2007 um 19:23 Uhr
  3. 3 aftershow :: Eine halber Tag in Stichpunkten: Pingback am 08. August 2007 um 13:55 Uhr
  4. 4 subwave - exakt neutral :: mixed #32 :: August :: 2007 Pingback am 09. August 2007 um 20:19 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.